Das sagt die Stadt Bochum zum geplanten DOC in Duisburg

Das sagt die Stadt Bochum zum geplanten DOC in Duisburg

In einer offiziellen Stellungnahme der Stadt Bochum zum Designer-Outlet-Center in Duisburg aus dem Stadtplanungs- und Bauordnungsamt wird das DOC kritisch betrachtet. In der Stellungnahme heißt es:

„Einschätzung aus Sicht der Stadt Bochum

Das geplante FOC dürfte in ausgesprochen hohem Maße von der Lagegunst des Grundstücks mit eigener Autobahnabfahrt an der A 59 sowie der fußläufigen Nähe zum Duisburger Hauptbahnhof profitieren. Damit ergibt sich ein Einzugsgebiet das angesichts des geplanten Warenangebots weit über die Grenzen der Nachbarkommunen hinausreicht und weite Teile des Ruhrgebiets sowie der Rheinschiene bzw. des Niederrheins abdeckt. Selbst der Flughafen Düsseldorf ist in weniger als einer Viertelstunde Fahrzeit zu erreichen. Nach Angaben der Stadt Duisburg soll das Projekt insbesondere dem bestehenden Outlet Center im niederländischen Roermond sowie den geplanten Zentren in Wuppertal und Remscheid Konkurrenz machen.
Aufgrund der hervorragenden verkehrlichen Anbindung und der räumlichen Nähe von etwa 40 km ist von spürbaren negativen Auswirkungen auf die Bochumer Einzelhandelslandschaft insbesondere in der Innenstadt auszugehen. Gerade die geplanten Schwerpunkte im Bekleidungssegment dürften auch in Bochum zu spürbaren Umsatzumverteilungen führen.
Aus diesem Grund sind die Entwicklungen in Duisburg kritisch zu betrachten.“

Die komplette Stellungnahme können Sie hier herunterladen:

Bochum_20170406_Mitteilung_der_Verwaltung

Kommentar verfassen