„Thekenlatein“ in der Traditionskneipe „Alt Hochfeld“ – „Ja zu Duisburg“-Sprecher Frank Oberpichler zu Gast

"Thekenlatein" in der Traditionskneipe "Alt Hochfeld" – "Ja zu Duisburg"-Sprecher Frank Oberpichler zu Gast

„Thekenlatein. Gespräche & Kultur am Tresen“ wird dreimal im Jahr (März – Juli – November) von der gemeinnützigen UG „Institut Z für Migration und Quartiersentwicklung“ in Zusammenarbeit mit dem Verein Zukunftsstadtteil e.V. veranstaltet. Am 21. November sind Interessierte herzlich zur 10. Veranstaltung Thekenlatein eingeladen.

Bei den bisherigen Gästen am Tresen wurden tagespoltische Themen Duisburgs nicht zum Thema gemacht. Anders dieses Mal, weil mit Frank Oberpichler, der Sprecher „Ja zu Duisburg – kein DOC“ zu Gast ist. Der Bürgerentscheid gegen die weitere Verfolgung des Planes, das größte Outletcenter Deutschlands am Hauptbahnhof zu errichten, ist knapp gewesen und in vielen Runden ist die Diskussion um das Thema aktuell. Vor allem ist es interessant zu überlegen: Wie geht es weiter?

Oberpichler ist aber auch Kollege mit Bürositz in der Duisburger Altstadt, wo er sich aktiv für „sein“ Quartier einsetzt, so wie das Institut Z und der Verein Zukunftsstadtteil e.V. das in Hochfeld als private Initiativen auch tun.

Nicht zuletzt ist Oberpichler gleichermaßen als Musiker und Autor Zepp Oberpichler zu Gast, der zur Einstimmung auf der Gitarre musiziert und aus seinem aktuellen Buch „Chuck Berry over Bissingheim“ vorliest.

Dienstag, 21. November 2017 um 19.00 Uhr

Ort: Traditionskneipe „Alt Hochfeld“
Eigenstraße 50
D-47053 Duisburg-Hochfeld | Zukunftsstadtteil

Anmeldung – nach Möglichkeit – bitte an: thekenlatein@zukunftsstadtteil.de

Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

Kommentar verfassen