Ausstellung in Liebfrauenkirche: -StandderDinge- von Max Schulz

Ausstellung in Liebfrauenkirche: -StandderDinge- von Max Schulz
In grossformatigen Abzügen wird hier ein Bild Duisburgs vorgeführt, abseits der gängigen Klischees Duisburger Probleme und bekannter fotografischer Bildsprachen um das Ruhrgebiet.
-StandderDinge- ist ein Langzeitprojekt des Fotokünstlers Max Schulz. Neben der Mülheim an der Ruhr, welches er 2016 mit Ausstellungen und einem Bildband beschloss, arbeitet er ggw noch am Kupferdreher Deilbachttal. Weitere Ruhrgebietsstädte sind in Vorbereitung und auch in schon in Arbeit. Hier aber mal Duisburg. Seit 3 Jahren dort unterwegs und aus einer Ansammlung von rund 500 Motiven kondensierte M.S. einen eindringlichen Bildband von 100 Seiten der zur Ausstellung präsentiert wird. Gleichermaßen anziehend wirken die aufwendig kaschhierten Grossformate in den wunderbaren Ausstellungsflächen der Kulturkirche.  Um dem dokumentarischem Charakter dieser Arbeit zu entsprechen, ergänzt M.S. diese Formate um Installationen mit kleineren Ausdrucken, Bildgeschichten stehen hier neben Schlachtengemälde.
Mehr als ein buntes Erleben um Duisburg, zeigt sich ein charaktervolles Portrait dieser Stadt.
Ausstellungseröffnung am Samstag 26. Mai um 17.30 Uhr, Liebfrauenkirche Duisburg, König-Heinrich-Platz 3, 47051 Duisburg

Text und Bild: Max Schulz

Kommentar verfassen