Stadtentwicklung

Was gibt es Neues bezüglich Stadtentwicklungsprojekten in Duisburg?

"Ja zu Duisburg"-Beitrag im Duisburger Jahrbuch


Frank „Zepp“ Oberpichler hat als Sprecher der Initiative „Ja zu Duisburg“ in diesem Jahr einen Beitrag für das Duisburger Jahrbuch 2019 verfasst. Das Jahrbuch erscheint im Mercator-Verlag und gibt den Lesern einen Rückblick auf die Geschehnisse in Duisburg. Worum es in dem Beitrag geht? Lesen Sie selbst: Auszug aus „Die Moritat vom Deo-Zeh – oder: Dicke Luft in Schilderhausen“ Es begab sich also zu jener Zeit, als die Wirtschaftskrieger (WK)

NETTO in der Duisburger Altstadt feiert große Neueröffnung

Bereits im Juni 2018 haben wir darüber berichtet, dass im ehemaligen P&C ein Nahversorger einzieht. Nun ist es endlich soweit: Heute, am 11. Dezember 2018, feiert der neue Nettomarkt seine große Neueröffnung und lockt Besucher mit 10 Prozent Rabatt auf das gesamte Sortiment (ausgenommen Tabak, Pfand, Eduscho/Tchibo, Buch- und Presseerzeugnisse, Gutschein-/guthabenkarten, Pre- und Anfangsmilchernährung sowie reduzierte Artikel). Mit dem Netto hat die Duisburger Altstadt nun einen gut sortierten, modernen und

Neues Gastronomieangebot: Fabricca Espressobar

Die modern-gemütliche Fabricca Espressobar hat ihre Pforten in der Duisburger Innenstadt in der Königsgalerie auf dem Sonnenwall täglich von 10.00 bis 20.00 Uhr geöffnet. Sonntags von 9.00 bis 18.00 Uhr. Das Angebot der Fabricca umfasst alle erdenklichen Kaffeespezialitäten, Tee und Schokolade. Zudem gibt es immer frischen Kuchen, Brioches, Biscotti und Ciabatte. Ein Frühstück kann individuell zusammengestellt werden und wird durch eine Vielzahl an Eierspezialitäten ergänzt. Für die Mittagspause hält das

Idee "Stadtentwicklung durch Bürger" – Bürgerfonds zur Entwicklung der ehemaligen Güterbahnhofsfläche

Ein Duisburger Bürger hat sich mit einer Idee an uns gewandt, die er auch bereits bei der Stadt Duisburg eingereicht hat. Es geht um die ehemalige Güterbahnhofsfläche, welche seit Anfang Oktober 2018 der GEBAG, dem größten Immobilienunternehmen der Stadt Duisburg, gehört. Folgender Vorschlag wird der Stadt Duisburg durch den Bürger gemacht: „Eingabe nach § 24 Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen (GO NRW) Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe folgende

Ein Jahr nach dem DOC-Bürgerentscheid: Was macht Plan B? – Marketing Club lädt zur Podiumsdiskussion

Am 24. September 2018 hat sich der Tag, an dem eine knappe Mehrheit der Duisburger Wählerschaft sich per Bürgerentscheid gegen das sogenannte „Design-Outlet-Center“ (DOC) auf der Fläche des ehemaligen Güterbahnhofs entschieden hat, gejährt. Der Marketing Club Duisburg-Niederrhein lädt daher am 10. Oktober 2018 ab 18.30 Uhr zur Podiumsdiskussion in die Liebfrauenkirche in der Duisburger Innenstadt ein und stellt die Frage: „Was macht Plan B?“ Seitens der Stadt Duisburg sind Oberbürgermeister Sören Link

Vor einem Jahr: Duisburger wenden Outletpläne ab

Am 24. September 2018 jährt sich der Bürgerentscheid gegen die Outletpläne von Investor Kurt Krieger in Duisburg. Nach anderen gescheiterten Plänen wollte der Berliner Investor auf dem Gelände des alten Güterbahnhofs am Hauptbahnhof ein „Designer-Outlet-Center“ (DOC) bauen. Das Gelände hatte er zuvor von der DB erworben, nach dem die Stadt Duisburg auf ihr Vorkaufsrecht verzichtet hatte. Die Mehrheit im Stadtrat von SPD und CDU sowie der Oberbürgermeister Sören Link wollten

Duisburg nimmt umweltfreundlich(e) Fahrt auf

Bildquelle: www.pd-f.de / gregor bresser   Fahrradfahren liegt im Trend. Immer mehr Menschen steigen wieder häufiger aufs Rad und tun damit der Umwelt und ihrer Gesundheit etwas Gutes. Dabei steht nicht mehr nur der Sonntagsausflug ins Grüne im Mittelpunkt sondern das Rad als nützliches Mittel, um Einkäufe zu erledigen oder Gegenstände zu transportieren. Hierzu eignet sich insbesondere das Lastenrad, welches über eine Transportfläche verfügt. Im Juni hat Duisburg mit dem

Duisburg braucht ein besseres Image

Die Stadt Wassenberg im Kreis Heinsberg macht es vor. Seit 2015 haben sich laut Rheinische Post rund 20 neue Geschäfte angesiedelt – davor gab es unzählige Leerstände. Der Grund für die Neuansiedlungen: Ein gutes Konzept sowie der Wille zur Veränderung. Ein Vorbild für unsere Innenstadt? In Duisburg ist der Wille da – jedoch fehlt es an einem einheitlichen Marketingkonzept. Wie sieht das Konzept in Wassenberg aus? Zur RP sagt Marketingexperte

Das kommt ins ehemalige P&C-Gebäude

Seit mehreren Tagen beobachten wir laufende Bauarbeiten im ehemaligen P&C-Gebäude in der Duisburger Altstadt auf der Münzstraße Ecke Beekstraße. So wurden bereits Rolltreppen demontiert und die untere Fläche des Gebäudes umstrukturiert, soweit sich das durch den Blick ins Gebäude erahnen ließ. Laut Insiderinformationen, die an uns herangetragen wurden, erwartet die Altstadt dort einen Nahversorger sprich Supermarkt. Gute Entwicklung in der Altstadt Wir sind gespannt, wohin sich die Altstadt in Zukunft

Ja zu Duisburg präsentiert Ideen in Videoreihe

In einer Videoreihe präsentieren wir ab sofort einige Ideen, die bei unserem Ideenwettbewerb eingegangen sind. Wir sind darüberhinaus auch weiterhin offen für neue Ideen, Kritik oder Kommentare zu den bisherigen Ideen. Teil I „Spielplätze für die Innenstadt“   Teil 2 „Es grünt so grün…“   Teil 3 „Breite der Kö nutzen“